Header Bild

115 Jahre

Christliche Notgemeinschaft

Die Christliche Notgemeinschaft Lendringsen, Oesbern, Menden und Umgebung wurde im Jahr 1902 gegründet mit dem Ziel der gegenseitigen Unterstützung im Sterbefall.


Auch in der heutigen Zeit sind finanzielle Zuwendungen im Sterbefall eine große Hilfe. Das ursprüngliche Anliegen, helfen zu wollen in der Not, unterscheidet sich im Kern von der Intention einer Sterbeversicherung. Die Mitglieder der Christlichen Notgemeinschaft spenden im Todesfall eines Mitgliedes einen Betrag, der in der Umlage- und Unterstützungsordnung festgelegt ist.

Bekannt wurde die Gemeinschaft unter dem Namen „Leuchterverein“. Die Laternen, welche im Todesfall eines Mitglieds aufgestellt wurden, führten zu dieser Namensgebung. Diese Laternen existieren noch und können auf Wunsch ausgeliehen werden. Die Laternen sind in der Friedhofskapelle in Lendringsen und in der Kirche St. Aloysius in Oesbern aufgestellt. Anmeldung für die Benutzung der Laternen muss gegen Vorlage eines Mitgliedsbuches beim Friedhofsgärtner erfolgen.

Team

Kontakt

Die Verwaltungsaufgaben der Christlichen Notgemeinschaft werden von Elisabeth Rudolphi und Monika Mellmann im Team erledigt.

Das Erstellen der Umlagequittungen, die Durchführung des Änderungsdienstes, bei Anschriften- oder Kontodatenänderungen der Mitglieder und die Abwicklung aller Formalitäten bei einem Sterbefall ist nur ein Teil der vielfältigen Aufgaben.

Zu erreichen ist das Büroteam immer montags, mittwochs und freitags in der Zeit von 10.00 bis 13.00 Uhr und mittwochs von 14.00 bis 18.00 Uhr in den Büroräumen unserer Gemeinschaft.



Kontakt

Christliche Notgemeinschaft
Kirchplatz 12
58706 Menden

Telefon: +49 23 73 - 75 76 36
E-Mail: post@christlichenotgemeinschaft.de

Öffnungszeiten
Montags, mittwochs und freitags von 10.00 bis 13.00 Uhr und mittwochs von 14.00 bis 16.00 Uhr

Impressum

Christliche Notgemeinschaft
Kirchplatz 12
58706 Menden
Str.-Nr.: 328/5882/3029
Finanzamt Iserlohn

mehr